Reittherapie

Reittherapie und heilpädagogische Förderung mit dem Pferd

 

Die Angebote richten sich an Menschen mit:

 

  • besonderem Förderbedarf
  • geistiger Behinderung
  • Lernbehinderung
  • Autismus
  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsschwächen (ADHS/ADS)
  • Wahrnehmungsauffälligkeiten und Störungen der sensorischen Integration
  • psychischen Erkrankungen
  • Ängsten und Depressionen
  • Auffälligkeiten im sozial-emotionalen Verhalten
  • Einschränkungen im Bewegungsapparat
  • Traumatischen Erfahrungen

 

Was wird gefördert?

 

  • Verantwortung
  • Empathie
  • Sicherheit
  • Integration
  • Kooperation
  • Kommunikation
  • Vertrauen und Selbstvertrauen
  • Kreativität
  • Konzentration
  • Entspannung
  • Motivation
  • Wahrnehmung
  • Gleichgewicht und Koordination

 

 

Training psychosozialer Verhaltensweisen:

 

Hauptziel ist die Förderung von Dialogfähigkeit und Handlungskompetenz als Voraussetzung von tragfähigen Beziehungen.

Pferde spiegeln das Verhalten des Menschen und reagieren darauf. Sie verfügen über eine hohe Sensibilität für Gestik, Mimik, Körperhaltung und den Klang der Stimme. Sie erkennen fehlende Übereinstimmungen in unserer Kommunikation.

Durch das Feedback des Pferdes wird die Reflexion des eigenen Verhaltens und der Emotion erleichtert.

 

Ziele:

  • Vertrauen und Selbstvertrauen in eigenen Stärken finden und fördern
  • Eigene Lösungsstrategien entwickeln
  • Stärkung des Selbstwertgefühls
  • Stärkung des Körperbewusstseins
  • Erwerb sozialer Kompetenzen
  • Umgang mit Ängsten
  • Steigerung der Motivation
  • Steigerung des Verantwortungsbewusstseins für sich und andere

 

Methoden:

  • Führtraining
  • Körpersprachetraining
  • Freie Arbeit mit dem Pferd
  • Reiten/ Signalreiten